News Primarschule Wynigen

Neue Bibliothekskissen

Kissen-Biblio-1.jpgKissen-Biblio-2.jpg

Kissenwettbewerb in der Schul- und Gemeindebibliothek

Es war an der Zeit sämtliche Sitzkissen in der Schul- und Gemeindebibliothek zu erneuern. Die Fachlehrerinnen des technischen und textilen Gestaltens nahmen dies zum Anlass, mit den Mittestufenklassen als Wettbewerbsaufgabe neue Sitzkissen zu gestalten. Als Technik wurde der Fingerdruck verwendet. In der Motivauswahl waren die Schülerinnen und Schüler frei. So entstanden im Werkunterricht insgesamt 53 neue Sitzkissen mit unterschiedlichen Motiven.
Sämtliche Lehrkräfte der Primar- und Oberstufe Wynigen, sowie das Bibliotheksteam durften ihre Stimmen abgeben. Als Preis winkt ein Besuch im „Chinderbuechlade“ in Bern, wo die drei GewinnerInnen ein Buch auswählen dürfen.
Die Siegerkissen wurden von Vincenzo Rossi, Livia Steiner und Annika Flückiger gestaltet!
Herzlichen Glückwunsch!

Spiel- und Sporttag 11. September 2018

Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018
Spiel- und Sporttag 11. September 2018

Spiel und Sporttag vom 11. September 2018
Um 8.30 Uhr kamen alle zum Schulhaus und zu ihrer Gruppe. Als alle da waren, liefen wir in den Staatswald. Die Jüngeren mochten schon bald nicht mehr laufen und man musste ihnen die Rucksäcke tragen oder sie ziehen. Endlich oben angelangt, gab es die Möglichkeit ein Znüni zu essen. Danach machten wir den ersten Posten. Wir dachten wir wissen, wo unser Posten ist, aber konnten ihn nicht finden. Also liefen wir zurück. Danach liefen wir quer durch den Wald, stellten aber auch so bald fest, dass wir so den Posten nicht finden. Deshalb gingen wir zurück nach oben auf den Weg zurück. Es war nur ein kurzes Stück, aber es war steil und wir mussten die Jüngeren, immer mal wieder nach oben ziehen oder stossen. Oben waren wir ungefähr am selben Ort wie vorher. Also gingen wir wieder zurück, denn ich hatte noch eine Idee wo wir den Posten finden könnten. Aber auch dort fanden wir ihn nicht. Schliesslich machten wir einen anderen Posten. Die Posten waren sehr cool. Wir spielten z.B. Wikingerschach. Ich hatte es vorher noch nie gespielt aber es war sehr cool. Spass gemacht hat auch das Waldminigolf. Zmittag bekamen alle Kinder eine Cervelat und ein Volvic-Tee. Nach dem Mittagessen haben wir noch weitere Posten gemacht, aber auch Rätsel gelöst. Schliesslich sind wir zurück zum Schulhaus gelaufen. Ich war sehr müde und die meisten anderen glaube ich auch.

fotogalerie_schule_wynigen.png

Interview:
mit: E. und J. (4.Kl.), L. und P. (5.Kl.)
Fragen und Antworten
Wie fandet ihr den Weg und die Posten? Die Posten waren mehrheitlich gut. Der Weg zu Posten 7 war falsch eingezeichnet.
Hättest ihr Ideen für neue Posten? Fussball- oder Unihockey-Posten und «Zwärgähüsli» bauen.
Hattet ihr Zwischen-Fragen? Ja, leider
Wenn ja waren sie gut oder nicht so gut? Nicht so gut.
Wie waren eure Gruppe? (brav, wild, etc.) Gut bis sehr gut bitte das nächste Mal Klassen besser aufteilen.
War die Cervelat und das Trinken fein? Ja, das nächste Mal vielleicht auch etwas anderes mitnehmen für die, die Cervelat nicht gernhaben.
Lehrkräfte S. + W.
S.:
1. War der Sporttag so anstrengender für Sie? Ich habe länger gearbeitet als an einem gewöhnlichen Dienstag. Anstrengender war es jedoch nicht.
2.+3. Würden Sie es nächstes Jahr wieder so machen? Ich würde es alle 2 oder 3 Jahre genauso wieder machen.
4. War die Cervelat fein? Mir hat die Cervelat gut geschmeckt.
W.:
1. War der Sporttag so anstrengender für Sie? Nein, eigentlich nicht nur, wenn gerade viele Gruppen gleichzeitig zum Büro kamen.
2. Würden Sie es nächstes Jahr wieder so machen? Ich würde abwechseln zwischen verschiedenen Sporttagarten.
3. Was würden Sie anders machen? Mir hat der Waldspieltag gefallen, ich würde nichts ändern.
4. War die Cervelat fein? Jaaaaa!!! Vielen Dank an das Elterforum!

Autor: L. (6. Kl.) freier Journalist

UMRAGE SPIEL-+SPORTTAG:
Ich habe eine Umfrage gemacht in der 4.-6.a = 17 Kinder.
1.Fandet ihr den Spiel-+Sporttag besser im Wald oder beim Schulhaus?
Wald = 11      Schulhaus = 6
2.War der Spiel-+Sporttag ohne Rangverkündigung besser?
ja = 12     nein = 5
3.Welche Posten waren die besten?
1 = 1    2 = 3    3 = 2     4 = 1    5 = 2    6 = 5    7 = 1    8 = 3    9 = 5    10 = 6
4.War es für euch toll, dass wir in den Wald laufen mussten?
ja = 10    nein = 7
5.Wo möchtet ihr nächstes Jahr den Sporttag machen?
Wald = 9    Schulhaus = 8
6.Wie fandet ihr die Gruppen?
toll = 11    nicht so toll = 6

Vor- und Nachteile
Der Spiel- und Sporttag im Wald war mal eine gute Abwechslung. Es gab natürlich auch Vor- und Nachteile.
Vorteile: Es war mal etwas anders, wir hatten viel Spass, die Posten waren einmal etwas anders, es gab eine Schatzsuche bei einem der Posten.
Nachteile: Wir mussten weiter gehen zwischendurch mussten wir den ein oder anderen Posten suchen oder die Posten waren nicht ganz genau eingezeichnet, es gab mehr Mückenstiche, wir waren (fast) nur in den Gruppen.
Für manche Vorteile, für manche Nachteile: Es gab keine Rangverkündigung, die Gruppen waren für manche besser für manche nicht so gut, wir hatten mehr Platz was auch bedeutet, dass man die Kleinen nicht immer sieht.