Sekundarstufe 1 Wynigen

Links das Primarschulhaus Wynigen Dorf - Rechts das Schulhaus der Sekundarstufe 1

Was da wohl so lustiges passiert ist?

Pause bei den OberstufenschülerInnen

Die Körbli sind schon fast leer - scheint zu schmecken...

Da geht's hoch hinaus...

fotogalerie_oberstufe_wynigen.png

Sekundarstufe 1

Kappelenstrasse 23
3472 Wynigen

034 415 17 07

sekwy

Schulleitung

Fritz Stalder

 

 

 

034 415 15 67
fritz-stalder bluewin.ch

Lehrerzimmer

Sprechzeiten Schulleitung:
Mo, 11.10 bis 12.00 Uhr
Do, 08.30 bis 10.00 Uhr*
oder nach Vereinbarung

* von Ende Oktober bis Ende Februar
bitte mit telefonischer Anmeldung

 

Kappelenstrasse 23
3472 Wynigen

 

034 415 17 07

Hauswart

Andreas & Hedy Steinmann


 



 

A: 079 443 13 25
H: 079 275 35 78
schulanwy bluewin.ch

Sekretariat

Öffnungszeiten:
Dienstag, 09.00 – 11.30 Uhr
Donnerstag, 13.30 – 16.00 Uhr

 

Kappelenstrasse 23
3472 Wynigen

 

034 415 17 06
sekretariat

Über uns

oberstufe_wynigen1.jpg

Das Sekundarstufe 1 Schulhaus steht im Dorf Wynigen, gemeinsam mit dem Schulhaus der Primarstufe Wynigen und der Turnhalle.

Die Sekundarstufe 1 wird nach dem System Manuel (3a) geführt. Das heisst die Schülerinnen und Schüler werden in Stammklassen unterrichtet und besuchen in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Französisch den Unterricht in Niveauklassen.
 

Zurzeit werden je drei Real- und drei Sekundarklassen geführt. Die knapp 100 Jugendlichen werden von insgesamt 15 Lehrkräften unterrichtet.

Agenda

Die Rubrik "Jahresprogramm" wird auf das Schuljahr 2017/18 umbenannt in "Agenda". Damit Sie die Daten sortieren und ausdrucken können, werden diese sowohl als Excel- wie auch als PDF-Datei publiziert.

Änderungen und Ergänzungen werden jeweils datiert und rot markiert.

Excel-Datei   PDF-Datei   publiziert am
Agenda S1   Agenda S1   18. Oktober 2017
         
         

Stundenplan

Bild Stundenplan

Hier finden Sie den Gesamtstundenplan vom Schuljahr 2017/18.

1. Lektion: 07.40 Uhr - 08.25 Uhr
2. Lektion: 08.30 Uhr - 09.15 Uhr
3. Lektion: 09.20 Uhr - 10.05 Uhr
4. Lektion: 10.20 Uhr - 11.05 Uhr
5. Lektion: 11.10 Uhr - 11.55 Uhr

6. Lektion: 12.50 Uhr - 13.35 Uhr
7. Lektion: 13.40 Uhr - 14.25 Uhr
8. Lektion: 14.35 Uhr - 15.20 Uhr
9. Lektion: 15.25 Uhr - 16.10 Uhr

Lehrpersonen

Bütikofer Janina

034 445 43 25
jbuetikofer besonet.ch
Christen-Maurer Monika

034 461 70 80
m.christen
Dähler Daniel

079 394 66 42
d.daehler

de Bernardi Nadine

079 730 52 06
n.debernardi
Gerber Marianne 062 965 16 55
maria.anne.gerber gmail.com
Lehmann-Stutz Ursula

062 530 09 18
u.lehmann
Leuenberger Matthias

079 688 00 12
m.leuenberger
Lüthi Alf

078 616 19 57
alf.luethi sunrise.ch
Mignot Christian

078 741 71 86
chmignot bluewin.ch
Rieder-Anderegg Cécile

031 535 58 70
c.rieder
Stähli Christian

078 802 23 87
christian.staehli gmx.ch
Stalder Fritz

034 415 15 67
fritz-stalder bluewin.ch
Stalder Margrit 034 415 15 67
margrit.stalder gmx.ch
Zaugg Andreas

034 415 00 19
a.zaugg
Zaugg Sandra

034 415 00 19
s.zaugg

Merkblätter und Informationen

LernBar

Ab der 2. Schulwoche 2017/2018 bieten die Sekundarstufenlehrkräfte wiederum drei Mal wöchentlich unentgeltlich Hausaufgabenhilfe an:

Dienstag 16.15 bis 17.15 Uhr
Mittwoch 12.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag 
16.15 bis 17.15 Uhr


Begründung

Wir stellen fest, dass sich Schülerinnen und Schüler mit Hausaufgaben schwer tun, weil

  • ihnen die Einsicht fehlt
  • sie Schwierigkeiten haben sich selber zu organisieren
  • sie nicht über die nötige Sachkompetenz verfügen, um die Hausaufgaben selbstständig zu erledigen
  • sie zu Hause nicht über die angemessene Infrastruktur verfügen
  • sie zu Hause keine angemessene Unterstützung finden
  • sie andere Beschäftigungen vorziehen.


Idee

Die Schülerinnen und Schüler werden bei der Erledigung der Hausaufgaben dabei unterstützt, insbesondere

  • sich Ziele zu setzen
  • ihre Zeit einzuteilen
  • die Ziele mit geeigneten Methoden zu erreichen
  • ihre Arbeit an den Hausaufgaben zu protokollieren
  • Wir bieten vollständig eingerichtete Arbeitsplätze.

Organisation

  • eine Anmeldung ist verbindlich für ein ganzes Quartal (Abwesenheitsregelung gilt die gleiche wie im normalen Unterricht)
  • die Lernenden verpflichten sich, sich strikte an die Anweisungen der Lehrpersonen zu halten
  • das Angebot ist freiwillig und bietet Platz für maximal 6 Lernende
  • die anwesende Lehrkraft hat die Kompetenz
  1. die Hausaufgaben zu kontrollieren und evtl. zurückzuweisen
  2. der Klassenlehrkraft fehlbares Verhalten zu melden
  3. Lernende auszuschliessen


Auswertung

Nach jedem Quartal wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine kleine Evaluation durchgeführt.

  • Werden die Lernenden in ihrem Lernen selbstständiger?
  • Können sie ihre Arbeitszeit besser einteilen?
  • Übernehmen sie zunehmend Verantwortung für das eigene Lernen?
  • Gewinnen sie Vertrauen in das eigene Lernvermögen?
  • Zeigt sich ein Lernerfolg?

Die LernBar ist kein Nachhilfeunterricht und kein Hütedienst!


DOWNLOAD: Formular LernBar

Pausenkiosk

Seit fünf Jahren läuft das Projekt „Pausenkiosk“ an der Oberstufe Wynigen und ist ein absolutes Erfolgsmodell.
Jeden Dienstag werden in der grossen Pause von den Schülerinnen und Schülern selbst gebackene Brötli und Brotschnecken sowie saisonal angepasste Früchte zum Verkauf angeboten.

Angebot und Preise

Brotschnecken Fr. 1.- pro Stück
Neu: Sandwiches Fr. 1.- pro Stück
Brötli, nature Fr. -.50 pro Stück
Schoggibrötli Fr. -.50 pro Stück
Saisonfrüchte Fr. -.50 pro Becher


Umstrukturierung

Aufgrund der rückläufigen Schülerzahlen hat es im Schuljahr 2017/18 nur noch zwei Hauswirtschaftsklassen. Jede Woche die benötigte Menge Brotwaren zu backen übersteigt unsere Unterrichtskapazität. Deshalb passen wir unser Verkaufsangebot an.
Im 1. Quartal wird uns, wie bisher, der Landfrauenverein Wynigen-Rumendingen mit Brotwaren beliefern.
Ab dem 2. Quartal werden wir anstelle der Brötli/Brotschnecken zeitweise selbstgemachte Sandwiches verkaufen.

 

Pausenkiosk Sek1.jpg


Gesundheit
Eine ausgewogene Pausenverpflegung verhilft nicht nur zu einem gesunden Körpergewicht - sie macht Schülerinnen und Schüler auch leistungsfähiger, erhöht die Konzentrationsfähigkeit, sorgt für den nötigen Energienachschub und verhindert so den Leistungsabfall vor dem Mittagessen.

Wir möchten mit unserem Angebot zu einem gesundheitsbewussten Ernährungsverhalten unserer Schülerinnen und Schüler beitragen.

Regelung Schnupperlehre

Schnupperlehren gehören heute zum festen Bestandteil der Berufswahl.

Sie sind wenn immer möglich in den Ferien anzusetzen. Ist dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich, ist schriftlich ein Gesuch zu stellen. Die Formulare können hier heruntergeladen werden oder sind bei der jeweiligen Klassenlehrkraft zu beziehen. Für das Nacharbeiten des Unterrichtsstoffs gilt das Gleiche wie bei den freien Halbtagen.

Übertritte

GU 9 (gymnasialer Unterricht im 9. Schuljahr)
FMS (Fachmittelschule)
HMS (Handelsmittelschule)
BMS 1 (Berufsmaturitätsschule)

Vorbemerkung

Die Empfehlungen der Lehrerschaft der Sekundarstufe 1 bezüglich der Eignung für den Besuch einer der oben erwähnten Schulen haben prognostischen Charakter.

Sachkompetenz

Das Erreichen einer bestimmten Note stellt lediglich die im vergangenen Semester (1. Semester 8. Schuljahr, bzw. 1. Semester 9. Schuljahr) erbrachten Leistungen dar und sagt beispielsweise nichts darüber aus, ob diese Leistungen mit einem verhältnismässigen Aufwand erbracht werden konnten. Entscheidend ist jedoch die Prognose der Fachlehrkraft über die zukünftigen Möglichkeiten der Schülerin beziehungsweise des Schülers, den Anforderungen der jeweiligen Mittelschulen in den nächsten Jahren genügen zu können.

Dementsprechend kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Note 5 oder mehr zum Erfüllen der Sachkompetenzvorgaben reicht.

Arbeits- und Lernverhalten

Alle interessierten Eltern erhalten dazu am 1. Elternabend in der 8. Klasse alle nötigen Informationen.

Auf Wunsch der Eltern sind die Fachlehrkräfte an den Elterngesprächen anwesend.

Für die Schülerinnen und Schüler besteht zudem die Möglichkeit sich während des Semesters bei der Fachlehrkraft über den aktuellen Stand des Arbeits- und Lernverhaltens zu informieren.